interkunst e.V.
interkunst e.V.
Hauptstr. 56 Portal I - 10827 Berlin


Zwischen dem 10. September und dem 27. Oktober 2017 gestalten junge Akrobaten, Musiker, Performer, Schauspieler und Tänzer Projekttage für Jugendliche. Die Künstler und Workshopleiter kommen aus Ägypten, Brasilien, Burkina Faso, Frankreich, Israel, Italien, Kroatien, Palästina, Polen und Tschechien. Die Projekttage finden statt in Schulen, Theatern und Jugendgefängnissen in den Bundesländern Baden-Württemberg, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und im Südtirol in Italien.

Zu Beginn des Projekttages finden Workshops statt wie Beatbox, Breakdance, Capoeira, Fußball Freestyle, Hula Hoop, Jonglieren, Musik, Physical comedy, Singen, Storytelling, Theater und Trommeln. Die Ergebnisse der Workshops werden direkt im Anschluss untereinander präsentiert. Als Abschluss des Projekttages zeigt das internationale Ensemble das Musiktheaterspektakel „Instant Acts gegen Gewalt und Rassismus 2017“.

Termine Begegnungen Show Bundesland/Ort Location
10.09.17 16.00 MV/Fahrenwalde Schloss Bröllin
11.09.17 14.00 – 17.00 19.00 MV / Grimmen Gymnasium
12.09.17 09.00 – 12.00 13.30 MV / Stralsund Reg Schule Diesterweg
13.09.17 10.30 – 13.30 15.00 BB / Eisenhüttenstadt Gesamtschule 3
14.09.17 12.30 – 15.30 16.30 NS / Vechta Justizvollzugsanstalt
15.09.17 10.00 – 13.00 14.00 MV / Wismar Ostseeschule
18.09.17 10.15 – 13.15 14.30 BB / Jüterbog Wiesenoberschule
19.09.17 08.30 – 11.00 11.30 ST / Oschersleben BbS-Europaschule
20.09.17 11.30 – 14.30 19.00 ST / Bernburg Carl-Maria-von-Weber-Theater
21.09.17 12.00 – 15.00 16.30 ST / Klötze Sekundarschule
22.09.17 09.45 – 12.45 13.30 ST / Staßfurt Salzlandtheater
25.09.17 09.45 – 12.45 13.30 ST / Aschersleben Bestehornhaus
26.09.17 10.00 – 13.00 14.30 ST / Gernrode Sekundarschule Hagenberg
27.09.17 09.00 – 11.45 12.30 ST / Quedlinburg Bosseschule
28.09.17 11.00 – 14.00 15.30 TH / Ellrich Regelschule
29.09.17 09.00 – 12.00 12.40 TH / Ichtershausen Regelschule „Wilhelm Hey“
03.10.17 12.00 – 14.30 16.00 MV / Neustrelitz Jugendanstalt
04.10.17 09.00 – 12.00 13.30 MV / Schwerin Bertolt-Brecht-Schule
05.10.17 09.00 – 11.45 13.15 NS / Hameln Justizvolllzugsanstalt
06.10.17 09.50 – 13.00 13.45 BW / Wertheim Comenius Realschule
09.10.17 09.00 – 12.00 13.45 BW / Adelsheim Justizvollzugsanstalt
10.10.17 09.30 – 12.30 13.15 BW / Pforzheim Kupferdächle
11.10.17 09.30 – 12.30 13.15 BW / Pforzheim Kupferdächle
12.10.17 09.15 – 12.15 13.45 BW / Engen Schulzentrum Stadthalle
13.10.17 09.30 – 12.30 14.00 BW / Singen Johann-Peter-Hebel-Schule
16.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Toblach Kulturzentrum Grand Hotel
17.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Sterzing Oberschulzentrum
18.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Mals Oberschulzentrum
19.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Meran KIMM
20.10.17 08.15 – 11.00 11.45 Südtirol / Meran KIMM
21.10.17 13.00 – 17.00 19.00 Südtirol / Meran KIMM
23.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Meran KIMM
24.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Neumarkt Mittelschule
25.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Bozen Stadttheater
26.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Bozen Stadttheater
27.10.17 10.00 – 13.00 14.30 Südtirol / Bozen

Änderungen vorbehalten

 

INSTANT ACTS gegen Gewalt und Rassismus 2017 ist ein Kooperationsprojekt von Interkunst e.V. in Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Mecklenburg-Vorpommern und der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt.

Gefördert wird das Projekt u.a. von dem Ministerium für Kultur Mecklenburg-Vorpommern, der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg und dem Amt für Jugendarbeit Provinz Bozen.

FEEDBACK einer Schülerin aus Eisleben zum Spektakel:

„Es hat mir sehr gut gefallen und ich konnte komplett gedanklich darin versinken. In mir hat es eine Erinnerung hervorgerufen, die ein Lächeln in mein Gesicht gezaubert hat. Der Kampf gegen das Schlechte darf nie enden.“
interkunst e.V.
Hauptstr. 56 Portal I - 10827 Berlin
tel +49(0)30 781 40 01
fax +49(0)30 781 40 02
Search